Bescheidenheit ist keine Zier

Bescheidenheit ist keine Zier

Selbstbewusst auftreten und Dich präsentieren

„Bescheidenheit ist eine Zier, nur weiter kommst Du ohne ihr!“ Oft wird Wilhelm Busch als Quelle genannt, doch ist der Spruch wohl schon viel älter und wurde von ihm nur zitiert. Und ich denke, da ist eine Menge dran – wenn man ihn richtig interpretiert.

In diesem Video zeige ich Dir, warum Bescheidenheit Dich nicht weiter bringt und wie Du Deine Leistung verkaufst und Dich präsentierst, ohne anzugeben.

Bescheidenheit ist keine Zier – selbstbewusst auftreten und Dich präsentieren – Jetzt selbstsicher!

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Niemand mag Angeber

Denn zunächst impliziert der erste Teil ja, dass es gut wäre – einem gut zu Gesicht stände – bescheiden zu sein. Stimmt das? Nun, bis zu einem gewissen Grad sicher. Denn niemand mag diese Angeber: „mein Haus, mein Auto, meine Yacht,“ diese Leute, die ständig erzählen, wie toll sie seien, was sie alles können und, dass sie Dir innerhalb von fünf Minuten den Erfolg Deines Lebens sofort verkaufen können.

Niemand? Nun, einige von denen sind sehr erfolgreich, gerade im Internet. Auch diese haben ihre Zielgruppe. Doch die meisten mögen sie wohl eher nicht.

 

Bescheidenheit bringt Dich nicht weiter

Bescheidenheit ist eben tatsächlich keine Zier. Das Gegenteil von Angabe ist Bescheidenheit. Zurückhaltung.

Auf der anderen Seite führt die Bescheidenheit dazu, dass Du Dich ständig zurückhältst. Andere siehst Du als wichtiger an als Dich selbst. Du bist scheinbar unwichtig, nichts Besonderes, wertlos, am unteren Ende.

 

Wie viel bist Du wert?

Das kann’s ja auch nicht sein! Denn natürlich hat jeder Mensch den gleichen Wert. Jeder Mensch hat die gleichen Grundrechte und darf sich genauso darstellen und verkaufen wie andere auch! Du bist genauso viel wert wie jeder andere!

In vielen Situationen ist es trotzdem angemessen, sich zurückzuhalten. Tu es bewusst, wo es sinnvoll ist.

 

Dich zu präsentieren ist wichtig

Doch im Job musst Du Dich, Dein Können und Deine Leistung verkaufen. Als Angestellter und erst recht als Selbständiger. Zumindest dann, wenn Du erfolgreich sein willst, voran kommen und Karriere machen.

Wenn Du glaubst, dass die anderen schon merken, wie gut Du bist, kannst Du lange warten. Leider! Die Menschen sind mit anderem beschäftigt, wollen sich selbst verkaufen, nehmen Deine Leistung als selbstverständlich und höchstens Negatives fällt ihnen auf.

Selbstdarstellung ist Deine eigene Aufgabe. Deine Kompetenz sieht man nicht. Können, Leistung und Glaubwürdigkeit fallen mindestens selten auf und können auch nur langfristig beobachtet werden. Wer es dagegen versteht geschickt – ohne anzugeben – auf sich, sein Können und seine Leistung hinzuweisen, wird auch so wahrgenommen.

 

Wer schweigt wird nicht wahrgenommen

Dabei spielen Körpersprache, Stimmeinsatz, Aussehen und natürlich auch das, was Du sagst, eine Rolle. Und vor allem: Dass Du überhaupt etwas dazu sagst. Denn Schweigende gehen unter, werden nicht wahrgenommen.

Selbst die Angeber und Dampfplauderer – siehe oben – werden erfolgreicher sein, als die, die sich stets bescheiden zurückhalten. Ob man es gut findet oder nicht, so läuft es eben.

Bescheidenheit ist keine Zier. Keineswegs! Sie ist – im Job und manchmal auch im Privaten – ein Eigentor.

 

Die Balance finden

Zwischen Angeben auf der einen Seite und Bescheidenheit auf der anderen ist eine Menge Raum. Es geht also – wie so oft – um die richtige Balance.

Wo ist Deine Balance, wo ist der richtige Weg, dass Du einerseits Dich gut präsentierst, Dich gut verkaufen kannst, Du Dich, Dein Können, Deine Leistung verkaufen kannst und andererseits eben nicht zum Angeber wirst, der den Leuten auf die Nerven geht. Auch um Deinen Selbstwert zu stützen.

herzlich Dein Michael

 

 

 

Hier findest Du weitere Blog-Artikel aus der Kategorie Tipps

 

>