Deine Unsicherheit gibt dem Gegenüber Macht

Deine Unsicherheit gibt dem Gegenüber Macht

Vermeide zum Opfer zu werden

Gehörst Du auch zu den Menschen, die anderen gerne die Schuld geben? Die gerne auf irgend jemand schimpfen, die lästern oder sich über die da oben oder das System beschweren? Oder kennst Du jemanden, der das tut?

In diesem Video zeige ich, warum Deine Unsicherheit dazu führt, dass Deine Mitmenschen Macht über Dich bekommen und diese ausnutzen können.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Schuldzuweisungen sind so einfach

Ziemlich viele Menschen geben anderen die Schuld und Verantwortungen dafür, was ihnen widerfahren ist. Sie haben für alles Negative eine Ausrede, die in die gleiche Richtung geht: Ich kann nichts dafür! Stattdessen sind die Umstände, die Gesellschaft, die Anderen, die Politik, die böse Welt schuld.

Es mag ja Situationen geben, in denen es tatsächlich eine Rolle spielt, was andere gesagt, getan oder unterlassen haben. Das Leben ist eine Kombination aus dem was andere tun und dem was wir selbst tun.

Doch entscheidend ist nicht, wie die Situation ist. Entscheidend ist, was Du daraus machst. Wie denkst Du darüber, wie sprichst Du darüber, wie handelst Du?

Wem überlässt Du die Macht?

 

Das Leben ist eine Kombination aus dem was andere tun und dem was wir selbst tun.

 

So schnell verlierst Du die Macht

Denn wenn Du einfach nur andere dafür verantwortlich machst, gibst Du ihnen damit automatisch die Macht über das, was Dir passiert – und natürlich auch in Zukunft passieren wird. Sie haben dadurch Macht über Dich!

Dazu ein kleines, fast schon banales und durchaus alltägliches Beispiel: Du kommst zu einer Besprechung zu spät, weil die Straßenbahn 5 Minuten Verspätung hatte.

Du hast nun zwei Möglichkeiten, was Du sagst: „Die blöde Straßenbahn, deswegen bin ich nicht pünktlich!“ oder ob Du sagt: „Es tut mir leid, dass ich nicht rechtzeitig da war.“

Natürlich hat die Straßenbahn eine Rolle gespielt. Das will niemand bestreiten. Die Frage ist nur, wie Du damit umgehst. Wenn Du der Straßenbahn die Schuld gibst, hat die Straßenbahn Macht über Dein Verhalten. Und vor allem: Du zeigst auch noch nach außen, dass Du Dich abhängig von der Straßenbahn machst.

Du hättest vielleicht auch einfach eine früher nehmen können.

 

Du hast immer die Wahl

Das Gleiche gilt auch für größere Dinge. Dir ist jemand ins Auto gefahren und Du hast dadurch einen großen Schaden. Hast dadurch vielleicht auch einen finanziellen Verlust weil die Versicherung Dir eine Teilschuld gegeben hat, und deshalb nicht alles übernommen hat. So ist es ja leider heute häufig, dass selbst der Unschuldige eine Teilschuld bekommt.

Du hast durch die finanziellen Verluste jetzt auch noch ein Problem in Deinem aktuellen Leben.

Klar ist der andere Schuld, wenn er z. B. Dir die Vorfahrt genommen hat.

Aber auch hier ist es wieder eine Frage, wie Du damit umgehst. Denn Du hast immer eine Wahl. Auch wenn ein anderer Schuld hat, hast du eine Wahl, wie Du damit umgehst, was Du tust, was Du für Dich tust, damit Du mit dieser Situation möglichst gut klar kommst.

 

Übernimm immer die Verantwortung

Und das ist das Entscheidende: Wenn Du beginnst, die Verantwortung auch dann zu übernehmen, wenn der Auslöser bei jemand anders lag.

Hast Du bemerkt, ich rede jetzt vom Auslöser und nicht mehr von der Schuld.

Wenn der Auslöser bei jemand anderem lag, dann lernst Du damit Verantwortung zu übernehmen. Das baut Dein Selbstbewusstsein auf, das baut Dein Selbstwertgefühl auf und das unterstützt Deine Persönlichkeit. Du wirst ein ganz anderes Gefühl bekommen.

Deine Unsicherheit wird weniger, Dein Selbstbewusstsein, Deine Selbstsicherheit werden größer. Du übernimmst Verantwortung und wirst auch in den Augen der anderen ganz anders wahrgenommen.

Das wird auch Dein Leben beeinflussen, weil Du anders denkst über die Situationen und raus kommst aus diesem Jammern, aus diesem ständig Opfer sein. Hin zu einem was Du kannst was Du bist und was Du Dir auch zutraust.

 

Kleine Veränderung – große Wirkung

Probier’s aus! Probier’s konsequent aus! Du wirst vermutlich am Anfang immer wieder in die alten Muster verfallen. Reiß Dich am Riemen! Gehe immer wieder in diese positive Denkweise und sei Dir bewusst, dass Du etwas an der Situation verändern kannst, dass Du eine Verantwortung für die Situation hast, selbst wenn es einen Auslöser von außen gab.

Dein Leben wird sich verbessern, wird sich radikal verändern.

herzlich Dein Michael

 

 

 

Hier findest Du weitere Blog-Artikel aus der Kategorie Tipps

 

>