Schüchternheit überwinden – Selbstbewusstsein stärken

Schüchternheit überwinden – Selbstbewusstsein stärken

… Du bekommst es hin!

Wie kannst Du Schüchternheit überwinden und sogar Dein Selbstbewusstsein noch stäken? Denn diese Gehemmtheit, manchmal sogar richtige Verklemmtheit, nerven Dich nicht nur, sie bringen oft handfeste Nachteile mit sich.
So gewinnen oft selbstsicher und extrovertiert auftretende Menschen, sie scheinen mehr Freude zu haben (und häufig ist das so), haben Erfolge im Privaten wie Beruflichen und machen Karriere, während schüchterne Menschen häufig auf der Strecke bleiben.

In diesem Video erfährst Du, wie Du Deine Schüchternheit überwinden und Dein Selbstbewusstsein stärken kannst. Und, glaube mir, Du bekommst das hin!

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Schüchternheit überwinden

Wenn Du Dich auch über Deine Schüchternheit ärgerst und Deine Schüchternheit überwinden willst, dann bist Du hier richtig.

Schüchternheit entsteht dann, wenn zwei Komponenten zusammenkommen

1. Introvertiertheit

Introvertiertheit ist angeboren bzw. in der frühkindlichen Prägephase entstanden und als solche nicht veränderbar. Vermutlich willst Du sie auch nicht wirklich ändern, denn sie gehört zu Dir und das Gegenteil – Extrovertiertheit – wäre Dir unangenehm. Auch dann, wenn Du sie vielleicht sogar manchmal bei anderen bewunderst.

Grundsätzlich gibt es kein besser oder schlechter, Introvertiertheit ist genauso gut wie Extrovertiertheit und umgekehrt. Und auch jede Schattierung dazwischen ist ebenso in Ordnung und weder besser noch schlechter. Da beides seine Vor- und Nachteile hat, wünscht man sicher immer mal ein bisschen mehr von dem, was man nicht hat.

Doch im Grunde willst Du in Bezug auf Introvertiertheit so bleiben wie Du bist, da es Dich ausmacht.

2. Unsicherheit

Anders sieht es mit der Unsicherheit aus. Die ist nicht angeboren, sondern erlernt. Und alles, was Du erlernt hast, kannst Du verlernen.

In vielen meiner YouTube-Videos und vor allem in meinen Online-Kursen und Seminaren zeige ich zahlreiche Wege auf, die verschiedensten Arten von Unsicherheit zuverlässig zu „verlernen“, selbstsicherer und selbstbewusster zu werden.

 

Was schüchterne Introvertierte tun können

Hier nun ein paar einfache Tipps, mit denen Du beginnen solltest und Deine Schüchternheit überwinden.

1. Was Du sagst ist interessant

Introvertierte Menschen glauben oft, das was sie sagen könnten, sei unwichtig, banal und interessiere keinen.

Sie erleben oft bei extrovertierten, lauten, dass diese Unnötiges von sich geben, manchmal andere damit richtig nerven. Ja, mag sein. Doch bis es bei Dir zu viel wird und Du andere nervst, wäre ein sehr, sehr weiter Weg. Im Gegenteil: Du enthältst den anderen sogar Dinge vor, die durchaus sehr interessant wären. Sie sind also keineswegs banal, wie Du selbst denkst. Werde Dir dessen bewusst und beteilige Dich. Nicht nur die anderen werden Dir dankbar sein, Du wirst selbst Vorteile erleben, weil man Dich beispielsweise nun kompetenter einschätzt oder weil Du eben Deine Dinge erreichst.

2. Du überlegst zu lange

Introvertierte überlegen oft sehr lange, bevor sie etwas sagen. Sie wägen ab, ob es wichtig ist, wie es ankommt, ob es sein muss, ob es als falsch angesehen werden könnte oder gar gelacht werden könnte.

Und je länger Du überlegst, desto mehr kommst Du ins Zweifeln, findest es unwichtig oder nicht zu 100 Prozent richtig (nur zu 99 %?) und suchst Fehler, statt einen wichtigen Beitrag zu leisten oder Dein Ding zu erreichen. Gewöhne und trainiere Dir an, sofort etwas zu sagen anstatt lange darüber nachzudenken. Du bist weit davon entfernt, zu viel zu reden.

Natürlich gibt es auch schüchterne Menschen, die zu viel reden. Oft um (sich) damit von der Schüchternheit abzulenken. Dazu ist mein Tipp: Das ist okay, aber nimm das Tempo raus. Diese Menschen reden meist zu schnell und haben so keine Zeit zu überlegen. Oder zu atmen 😉

Nun hast Du erste Tipps, wie Du Schüchternheit überwinden wirst. Mehr dazu bald. Bleib dran und abonniere meine Mails.

herzlich Dein Michael

 

 

 

Hier findest Du weitere Blog-Artikel aus der Kategorie Tipps

 

>